Elsässer Flammkuchen

Der allseits beliebte Flammkuchen, hier in der klassischen Variante als Elsässer Flammkuchen.

Elsässer Flammkuchen
Elsässer Flammkuchen

Der knusprige dünne Hefeteig lädt aber natürlich zum Ausprobieren ein, man kann beispielsweise mit Schafskäse und Rosmarin oder etwas herbstlicher, mit Kürbis und Birne belegen.
Plant ein bisschen Zeit ein, da der Hefeteig eine Stunde zum Gehen braucht.

Ein herzhafter Genuss für alle die es deftig mögen.
Ideal zum Federweisser, den es im Moment überall zu kaufen gibt.

Pro Portion ca. 780 Kcal/3280 kJ – 17 g E – 43 g F – 79 g KH

Elsässer Flammkuchen

Von esslust Veröffentlicht: Oktober 22, 2012

  • Vorschau: 2 Fladen (6 Portionen)
  • Vorbereitung: 1 Std. 10 Min.
  • Koch-/ Backzeit: 10-12 Min.
  • Fertig in: 1 Std. 20 Min.

Beliebt und einfach zu machen, auch für Gäste gut geeignet.

Zutaten

Zubereitung

  1. Aus dem Mehl, der Trockenhefe, Salz und Zucker mit 250 ml lauwarmem Wasser zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Der Teig sollte sich leicht von der Schüssel und den Knethaken lösen. 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen. Tipp: Den Backofen einige Minuten auf 50°C stellen, ausschalten und den Hefeteig dort hinein stellen. Aber aufpassen, daß es nicht zu heiss wird, sonst gelingt er nicht. Die Hand sollte man noch gut reinstecken können.
  2. Ein Backpapier mit Fladen auf das heiße Blech ziehen.
  3. Zwiebeln abziehen und in dünne Ringe schneiden.
  4. Öl in einer Pfanne erhitzen, die Zwiebeln darin 2 Minuten dünsten, herausnehmen und den Speck ebenfalls 2 Minuten anbraten.
  5. Teig auf Backpapier zu 2 länglichen Fladen ausrollen, mit Crème fraîche bestreichen, dabei einen kleinen Rand lassen. Zwiebeln darauf verteilen, salzen und pfeffern und den Speck darüberstreuen.
  6. Auf der untersten Schiene bei 250 Grad für 10-12 Minuten backen.
  7. Ein Glas Federweisser, Weisswein oder aber auch Bier paasen hervorragend dazu. Bon Appétit!

WordPress Recipe Plugin by ReciPress