ZIMTBROT à la Sweet Paul

Dieses süße und an Zimtschnecken erinnernde Brot, nach einem Rezept des New Yorker Foodstylisten Sweet Paul, schmeckt noch leicht warm oder mit etwas Butter bzw. Marmelade oder Schokoaufstrich besonders lecker. Die Zimtnote und seine spezielle Form machen dieses Brot zu etwas Besonderem.
zimt_blog

Das VIDEO zum Rezept.

ZIMTBROT à la Sweet Paul

Von esslust Veröffentlicht: November 1, 2014

  • Vorschau: 1 brot
  • Vorbereitung: 15 Min.
  • Koch-/ Backzeit: 20 Min.
  • Fertig in: 2 Std. 5 Min.

Ein leckeres Brot, dass an Cinnamon Rolls erinnert und dessen Zubereitung einfach ist.

Zutaten

Zubereitung

  1. Die Hefe in 60 ml lauwarmes Wasser einrühren und zur seite stellen
  2. In einer Schüssel das Mehl mit 55 g Zucker vermischen
  3. Die Milch, die angesetzte Hefemischung und 45 g flüssige Butter zur Mehlmischung geben und alles mit dem Scheebesen des Rührgeräts verrühren
  4. Nacheinander die beiden Eier dazu geben und weiter verrühren - nun allerdings günstigerweise mit den Knethaken - bis ein glatter Teig entsteht.
  5. Den Teig nun abdecken und an einem warmen Ort für etwa eine Stunde gehen lassen. Anschließend auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einer ca. 25x30 cm großen Teigplatte ausrollen.
  6. Je nach Geschmack Zimt und Zucker mischen und damit großzügig den Teig bestreuen. Diesen anschließend (wahlweise von der längeren oder kürzeren Seite her) einrollen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben.
  7. Mit einer Schere, von oben her über die gesamte Länge und mit einem Abstand von jeweils ca 2-3 cm, das Brot mit v-förmigen Einschnitten versehen. Die Einschnitte anschließend etwas auseinander ziehen. Wieder abdecken und erneut für ca. 30 min gehen lassen.
  8. Das Brot bei 175 Grad, Umluft 160 Grad, für ca. 20 Minuten backen.
  9. Dann aus dem Ofen nehmen und noch heiß mit der restlichen flüssigen Butter bestreichen, dann abkühlen lassen
  10. Puderzucker mit wasser zu einer eher dickflüssigen Glasur verrühren und damit das Brot dekoriren.
  11. Viel Spaß beim Backen - guten Appetit! Und wenn es euch gefällt, freue ich mich natürlich sehr über euren regelmäßigen Besuch und "Weitersagen" - DANKE! -- (Nach einer Rezeptidee aus "sweet paul", Nr. 3/2014, S. 19.) --

WordPress Recipe Plugin by ReciPress